Bewusste Gemeinschaften als Heilungsbiotope

Heilung der Liebe

Duhm-Lichtenfels-314Dr. Dieter Duhm

Dieter Duhm ist Kunsthistoriker, Psychoanalytiker und promovierter Soziologe. Als Psychologie-Student gehörte er der Studentenbewegung der sogenannten 68er-Generation an und publizierte zu der Zeit bereits gesellschaftskritische Schriften.
Seine erste größere Veröffentlichung war 1972 das Buch „Angst im Kapitalismus“.
Er war bei all seinen Theorien zu gesellschaftlichen Fragen stets an der individuellen, psychologischen Problematik orientiert.

Sein Bemühen, von der Theorie zur Praxis zu kommen, führte ihn zu einigen buddhistischen, anthroposophischen und therapeutischen Zentren. Schließlich gründete er 1979 sein eigenes Projekt, die „Bauhütte“: ein soziales Experiment und erstes Gemeinschaftsprojekt, in dem erforscht wurde, wie sich gruppeninterne Konflikte im Bereich von Macht, Geld, Sexualität, Liebe auflösen lassen.

1991 war er der „spiritus rector“ des Zentrums für Experimentelle Gesellschaftsgestaltung (ZEGG), das er anfangs wesentlich mitprägte.

1995 gründete er gemeinsam mit seiner Partnerin Sabine Lichtenfels u.a. die als „Heilungsbiotop“ bezeichnete Gemeinschaft „Tamera“ in Portugal, als Zentrum für konkrete Utopie und internationale Friedensarbeit. Er initiierte die „Friedensschule Mirja“ und den „politischen Ashram“ in Tamera als Ausbildungsorte für zukünftige „Friedensarbeiter“. Heute leitet er dort die Abteilung für Kunst und Heilung.

Auf Grundlage verschiedenster Konzepte wie z.B. Chaosforschung, Systemtheorie und der Theorie der morphischen Felder begründete Dieter Duhm eine politische Theorie, die zu weltweitem Frieden führen soll: den „Plan der Heilungsbiotope“, womit er den zerstörerischen Kräften des globalisierten Kapitalismus entgegenwirken möchte.
Er betrachtet ganzheitliche Gemeinschaften als Forschungsmodelle für eine zukünftige, auf Vertrauen beruhende Gesellschaft.

Sabine Lichtenfels

Sabine Lichtenfels ist Friedensaktivistin, freischaffende Theologin, medial begabte Autorin, Regisseurin für politisches Theater und Geschichtsforscherin.
Sie studierte Theologie, weil sie sich für Jesus interessierte, den sie als Revolutionär sah.
1978 begegnete sie Dieter Duhm, mit dem sie gemeinsam Tamera als Modell-Friedensdorf gründete.
Ihr gemeinsamer Plan besagt, dass der Aufbau mehrerer Friedensforschungsdörfer an verschiedenen Orten der Erde einen Gesamtheilungsprozess auslösen wird.
1999 gründete Sabine Lichtenfels die Jugendschule Globales Lernen.
2005 leitete sie eine Friedenspilgerreise mit rund 50 internationalen Teilnehmern durch Israel/Palästina. Die Filmemacherin Angelika Reicherter drehte darüber den abendfüllenden Dokumentarfilm „Wir weigern uns, Feinde zu sein“.
Weitere Pilgerreisen folgten.
Sabine Lichtenfels wurde nominiert als eine der „1000 Frauen für den Friedensnobelpreis 2005“ für Portugal. Sie ist Initiatorin des politisch-spirituellen Friedensnetzwerks „Ring der Kraft“ und der weltweiten Friedensmeditation GRACE.

Alle Interviews jetzt als Konferenz-Komplettpaket verfügbar!

Alle Interviews als Videos, Audios und Transkripte, zusätzlich viele wertvolle Bonus-Materialien von den Experten und alle Texte von Oliver Schirmer im Komplettpaket der 3. Online-Lebensenergie-Konferenz

Das Komplettpaket der 3. Konferenz
für ausführliche Infos – hier klicken

Sei dabei! Bleib’ in Verbindung!

Erhalte regelmäßig die neuesten Infos!

Mit der Anmeldung bekommst du gratis Zugang zu zwei Interviews und zwei Vorträgen vergangener Lebensenergie-Konferenzen